CoffeeScript – Hello world

Beim ersten Blick auf CoffeeScript fällt einem die angenehme Syntax auf und deshalb versuche ich gleich mal ein ‘Hello world’-Programm.

Kurz ein paar einleitende Worte zur Sprache. CoffeeScript ist eine Sprache die zu JavaScript kompiliert wird. Sie entledigt sich aber der vielen Klammern und unnötigen Semikolons von JavaScript und bringt viele nützliche syntaktische Vereinfachungen. Um CoffeScript auszuführen wird es einfach auf Quellcode-Ebene zu JavaScript kompiliert.

Für ein “Hello world!”-Programm installieren wir uns CoffeeScript, genauer gesagt wir installieren den CoffeeScript-Compiler. Und dieser wird als Node.js-Werkzeug angeboten. Also installieren wir erstmal Node.js. Das Ganze sollte man unter Linux machen, da die Windows-Unterstützung noch nicht ausreichend ist.

  • Installation von Node.js nach der offiziellen Anleitung ‘Building from Source’
  • Installation von ‘npm’ mit curl http://npmjs.org/install.sh | sh (npm ist ein Package-Manager für Node.js)
  • Installation von CoffeeScript mit npm install -g coffee-script So jetzt können wir unser “Hello world” in eine Datei hello.coffee schreiben:
hello = (name) -> "Hello #{name}"
console.log hello("Stefan")

Und mit coffee hello.coffee ausführen.

In der ersten Zeile definieren wir eine Funktion und geben das Ergebnis in der zweiten Zeile auf der Konsole aus.

Weitere Beispiele gibt es auf der CoffeeScript-Webseite. Man sollte nur das alert() durch console.log() ersetzen, da alert() nur in einer Browserumgebung vorhanden ist.


Anregungen und Hinweise sind herzlich willkommen, schreibt mir unter @code_hx


Büro

ImpactHub Dresden
Bayrische Straße 8
01069 Dresden

Post

Dr.-Ing. Stefan Urbansky
HxCode
Dresdner Landstr. 30e
01728 Bannewitz