CoffeeScript – Im Browser

Als Scriptsprache für Webseiten gibt es eigentlich nur JavaScript. Falsch! Wie wäre es mit CoffeeScript.

Nach meinem HelloWorld hier mal ein weiterer Versuch mit CoffeeScript. Und zwar als JavaScript-Ersatz in einer Webseite.

Die Browser verstehen natürlich kein CoffeeScript und deshalb benötigt man einen CoffeeScript-Compiler. Dieser ist in JavaScript geschrieben (163KB oder gepackt 36KB) und muss lediglich eingebunden werden und er übersetzt alle Scripte mit dem Type text/coffeescript.

Den Compiler gibt es auf der CoffeeScript-Webseite.

Also auf der Webseite sieht es dann in etwa so aus:

<head>
  <script src="/js/coffee-script.js" type="text/javascript"></script>
  <script type="text/coffeescript">
    alert "Stefan"
  </script>
</head>

Um einen Vergleich mit JavaScript durchzuführen habe ich das Script einer existierenden Seite genommen und so weit wie möglich nach CoffeeScript übersetzt. Das heißt also Klammern entfernt, korrekte Einrückung überprüft, new function zu -> geändert und das Schlüsselwort var entfernt. Das Ergebnis war ein Code mit 25% weniger Zeilen und 18% weniger Zeichen. Für meinen Geschmack ein echter Gewinn für die Lesbarkeit.

Ob es nun sinnvoll ist, den Compiler in die Webseite zu integrieren, ist fraglich. Der Compiler muss geladen und ausgeführt werden und das Debugging ist nicht so einfach wie mit JavaScript.


Anregungen und Hinweise sind herzlich willkommen, schreibt mir unter @code_hx


Büro

ImpactHub Dresden
Bayrische Straße 8
01069 Dresden

Post

Dr.-Ing. Stefan Urbansky
HxCode
Dresdner Landstr. 30e
01728 Bannewitz